Warum tritt eine Penisentladung auf und wie kann sie beseitigt werden?

Die Entlassung aus dem Penis ist eine der häufigsten Beschwerden, bei denen Männer einen Urologen um Hilfe bitten. Nach der Befragung und Untersuchung des Patienten kann der Arzt zusätzliche Untersuchungen verschreiben, um eine genaue Diagnose zu stellen. Die Methoden der modernen Medizin ermöglichen es, die Ursache der pathologischen Entladung schnell zu erkennen und das optimale Therapieschema auszuwählen, wobei alle Merkmale des Krankheitsverlaufs berücksichtigt werden.

Ausfluss aus dem Penis, wenn er erregt

Ausfluss aus dem Penis ist ein Sammelbegriff, der Ausfluss aus der Harnröhre, Ausfluss aus den Talgdrüsen (am Kopf des Penis) und Ausfluss aus pathologischen Hautformationen kombiniert.

Physiologische Entladung

Der Ausfluss aus dem Penis kommt tatsächlich aus verschiedenen Teilen des Urogenitalsystems. Die resultierende Sekretion kann aus der Harnröhre, den Talgdrüsen oder pathologischen Formationen auf der Haut austreten. Einige Entladungen sind die Norm, zum Beispiel die Ausscheidung bei Männern während der sexuellen Erregung, während andere als Zeichen einer Krankheit angesehen werden. Der Arzt kann nach vollständiger Untersuchung des Patienten die Norm von der Pathologie unterscheiden.

Varianten der physiologischen Entladung aus dem Penis:

Libidöse Harnröhre

Dieser Begriff verbirgt den physiologischen Ausfluss aus der Harnröhre (Harnröhre) während der Erregung. Die Sekrete werden von Drüsen in und um die Harnröhre (paraurethrale und bulbourethrale Drüsen) ausgeschieden. Das gebildete Sekret hält eine alkalische Umgebung in der Harnröhre aufrecht, die für die Förderung von Spermien günstig ist. Libidöse Urethrorrhoe tritt nur bei Männern im gebärfähigen Alter auf. Im Alter verkümmern die Harnröhrendrüsen und die Sekretion hört auf.

Das Entladungsvolumen während der sexuellen Erregung ist variabel und hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus ab. Die normale Sekretion der Harnröhrendrüsen ist transparent, schleimig, ohne Eiter- oder Blutverunreinigungen. Eine signifikante Erhöhung des Entlassungsvolumens erfordert die Konsultation eines Urologen.

Ein wichtiger Punkt:zusammen mit der Sekretion der Harnröhrendrüsen in der physiologischen Harnröhre ist es möglich, eine bestimmte Menge an Spermatozoen freizusetzen. Bei ungeschütztem Verkehr kann dies zur Empfängnis eines Kindes ohne zusätzliche Ejakulation während des Orgasmus führen.

Sperma

Samenflüssigkeit als eine Art Ausfluss bei Männern mit Erregung

Sperma ist eine Mischung aus Prostata-Sekreten und Sperma. Normalerweise ist das Ejakulat dick, weiß und ohne Verunreinigungen.

Sperma wird während der Ejakulation beim Geschlechtsverkehr oder während der Masturbation freigesetzt. Es ist möglich, während der Emissionen eine kleine Menge Sperma freizusetzen - unwillkürliche Ejakulation in der Nacht.

Verschmutzung ist ein unfreiwilliger Ausbruch von Samenflüssigkeit bei Männern, was die Norm ist.

Emissionen treten bei Jungen nach 14 Jahren auf und sind eines der Zeichen der Pubertät.

Das Auftreten von Emissionen bei Männern nach längerer Abstinenz ist nicht ausgeschlossen.

Smegma

Smegma ist ein Geheimnis, das von den Drüsen der Vorhaut und der Eichel abgesondert wird. Frisches Smegma hat eine grauweiße Farbe und wird mit der Zeit gelb. Vorbehaltlich der Intimhygiene ist das Smegma-Volumen gering. Bei unzureichender Selbstversorgung wird eine signifikante Anhäufung von Smegma festgestellt. Ein solcher Ausfluss kann mit einem Symptom der Krankheit verwechselt werden und auch die Entwicklung eines entzündlichen Prozesses (Balanitis und Balanoposthitis) verursachen.

Der physiologische Ausfluss aus dem Penis ist normal und erfordert keine Behandlung. Die folgenden Änderungen verdienen Beachtung:

  • eine Zunahme des Abflussvolumens;
  • Änderung der Konsistenz (Entladung wird zu dünn oder zu dick);
  • Farbwechsel zu gelb, gelbgrün, braun;
  • das Auftreten von Blutverunreinigungen;
  • das Auftreten unangenehmer Empfindungen: Juckreiz, Brennen, Schmerzen im Intimbereich;
  • Dysurie oder Verletzung des Urinierens (erhöhte Häufigkeit, falscher Drang, die Blase zu entleeren, Harnverhaltung, Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen).

Das Auftreten dieser Symptome weist auf die pathologische Natur der Entlassung hin und erfordert die obligatorische Konsultation eines Urologen.

Pathologische Entladung

Eine Vielzahl von Krankheiten kann die Ursache für eine pathologische Entladung sein. Infektionen des Genitaltrakts und der Harnwege, Fremdkörper, Traumata, Tumore - all dies kann zu einer Zunahme des Sekretvolumens, zu Veränderungen der Farbe oder der Konsistenz führen. Es ist ziemlich schwierig, eine Diagnose allein aufgrund der Art der Entlassung zu stellen. Wenn Sie ungeklärte Symptome bemerken, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Varianten der pathologischen Entladung aus dem Penis:

Schleimig

Reichlicher, fadenförmiger und dicker, klarer oder milchig-weißer Ausfluss aus dem Penis weist auf die Entwicklung einer Infektion hin. Ähnliche Symptome sind typisch für den chronischen Verlauf von Chlamydien, Mykoplasmen und Ureaplasma-Infektionen, Trichomoniasis. Andere Symptome der Krankheit (Juckreiz, Brennen, dysurische Phänomene) sind mild oder fehlen.

Ein transparenter Schleimausfluss aus dem Penis kann ein Zeichen für solche pathologischen Zustände sein:

  • Spermatorrhoe- die Freisetzung von Spermien ohne sexuelle Erregung, ohne Erektion und Orgasmus. Die Ursache für Spermatorrhoe ist eine Abnahme des Muskeltonus der Vas deferens infolge einer Entzündung oder einer Störung der Innervation. In der Studie werden Spermien im Material nachgewiesen.
  • Prostatorrhoe- spontane Sekretion der Prostata-Sekretion. Es tritt bei Entzündungen der Prostata und dem Auftreten von Tumoren auf.

Eitrig

Gelbe und gelbgrüne dicke Entladungen treten bei vielen sexuell übertragbaren Krankheiten (einschließlich Gonorrhoe) auf. Eiter ist eine Ansammlung toter Zellen des Harnröhrenepithels, des Schleims und einer großen Anzahl weißer Blutkörperchen. Im akuten Stadium gibt es Juckreiz und Brennen im Intimbereich, Beschwerden beim Wasserlassen. Eine Erhöhung der Körpertemperatur ist möglich. Im Falle des Übergangs der Infektion zur Blase und der Entwicklung einer Blasenentzündung treten dysurische Phänomene in Form von häufigem und schmerzhaftem Wasserlassen oder Harnverhalt auf.

Blutig

Das aus der Harnröhre abgesonderte Blutvolumen kann unterschiedlich sein: von einer leichten Färbung des Geheimnisses in brauner oder rosa Farbe bis zu einer deutlichen Blutung. Die Ursache für das Auftreten von Blut kann ein Trauma der Harnröhre oder der Blase sein (auch wenn Fremdkörper eindringen oder unachtsam instrumentelle Diagnosen durchführen). Der blutige Ausfluss ist ein häufiges Zeichen für Neubildungen der Prostata, der Harnröhre und anderer Organe des Urogenitalbereichs.

Was zu tun ist?

Das Auftreten einer verdächtigen Entladung aus den Peniskapseln, um einen Urologen zu konsultieren. Viele Erkrankungen der Genitalien und des Harnsystems sind einander ähnlich, und es ist nicht möglich, sich selbst zu diagnostizieren. Oft nimmt die Krankheit überhaupt einen atypischen Verlauf an, und nur ein Arzt kann die ganze Vielfalt der Symptome verstehen. Verschieben Sie einen Besuch bei einem Spezialisten nicht und erwarten Sie, dass das Problem auf wundersame Weise von selbst gelöst wird.

Beim ersten Besuch fragt der Arzt immer nach Beschwerden, untersucht den Patienten und nimmt Material für die Forschung. Weitere Maßnahmen des Arztes hängen von den erzielten Ergebnissen ab. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird das optimale Therapieschema ausgewählt, mit dem Sie unangenehme Symptome beseitigen und die Gesundheit wiederherstellen können.

Schlussfolgerungen

Die Entladung aus dem Penis ist ein Symptom, das bei einer Vielzahl von Krankheiten von der Infektion bis zur Onkologie auftritt. Selbstmedikation bei unverständlicher Entlassung ist nicht zulässig. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten oder der Einsatz traditioneller Medizintechniken kann den Krankheitsverlauf verschlimmern und zu einem ungünstigen Ergebnis führen. Vertrauen Sie Ihre Gesundheit einem Fachmann an. Die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes hilft, die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden und die Genesung zu beschleunigen.