Was ist Potenz bei Männern: Warum treten Probleme auf und wie können sie verhindert werden?

Es ist wichtig, dass jeder eine gute sexuelle Gesundheit hat. Männer legen großen Wert auf diesen Faktor, da die Fähigkeit des Körpers zum Geschlechtsverkehr ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen stark beeinträchtigt. Wenn Männer Probleme mit ihrem Sexualleben haben, werden sie unsicher und gereizt.

Was ist Potenz?

Was ist Potenz bei Männern

Männliche Potenz ist die Fähigkeit des männlichen Körpers, Geschlechtsverkehr zu führen, was beiden Sexualpartnern Freude bereitet. Ein erfülltes Sexualleben ist für das Wohlbefinden und die Entwicklung eines Mannes von wesentlicher Bedeutung. Viele Menschen setzen das Wort "Potenz" mit dem Begriff "Erektion" gleich. Die Erektion beeinflusst jedoch nicht nur die Potenz. Die Anziehung zum anderen Geschlecht, die Qualität und die Dauer des Verkehrs sind wichtig für ein gutes Sexualleben.

Symptome einer geringen Potenz beim stärkeren Geschlecht werden ausgedrückt:

  • schwache oder keine Erektion;
  • vorzeitige Ejakulation;
  • Mangel an sexuellem Verlangen;
  • männliche Frigidität.

Impotenz bei Männern ist eine pathologische Erkrankung, die auf einer Verletzung der physiologischen Fähigkeit des Penis beruht, sich aufzurichten.

Faktoren, die die männliche Stärke beeinflussen

Potenzprobleme können auf Stress, psychische Probleme eines Mannes oder Gesundheitsprobleme hinweisen.

Darüber hinaus wirken sich die folgenden Faktoren negativ auf die männliche Stärke aus:

  • Rauchen und Alkohol;
  • Alter;
  • Prostatitis und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • übergewichtig;
  • einige Medikamente;
  • zu viel körperliche Aktivität oder Mangel daran;
  • Beziehung zu einem Partner.

Die männliche sexuelle Potenz ändert sich mit dem Alter. Die Wirksamkeit bei Männern ab 60 Jahren verschlechtert sich häufig. Dies ist mit einer Abnahme der Produktion des männlichen Hormons Testosteron, atherosklerotischen Veränderungen der Blutgefäße und Erkrankungen des endokrinen Systems verbunden.

Viele Männer in diesem Alter leiden aufgrund eines sitzenden Lebensstils an Prostatitis. Eine Abnahme der Wirksamkeit bei Prostatitis tritt ziemlich häufig auf.

Welche Faktoren beeinflussen die männliche Stärke

Einige Männer zeigen bereits in jungen Jahren eine schlechte Potenz. Ein junger Mann hat aufgrund eines ungesunden Lebensstils, einer Entzündung der Beckenorgane und übermäßigem Alkoholkonsum Probleme mit der Potenz. Verschiedene hormonelle Störungen können den Blutfluss zu den Genitalien verlangsamen.

Männer mit erektiler Dysfunktion versuchen, ihre sexuelle Unzulänglichkeit auf irgendeine Weise zu verbergen.

Chronische Krankheiten als Ursache

Die Gründe für die Abnahme der Potenz sind häufig chronische Krankheiten. Prostatitis und mangelnde Behandlung können früher oder später zu Impotenz führen. Die Varikozelenkrankheit wirkt sich nicht direkt auf die Wirksamkeit aus. Die mit dieser Krankheit verbundenen Komplikationen, Schmerzen, Stress und Angstzustände aufgrund des Krankheitsverlaufs können jedoch die sexuelle Stärke eines Mannes verringern.

Mit Bluthochdruck nimmt die Gefäßelastizität ab und der Blutfluss zum Penis nimmt ab. Die Hälfte der Männer mit Bluthochdruck hat beim Geschlechtsverkehr eine Schlaffheit des Penis.

Bei der Behandlung von Bluthochdruck werden Medikamente verschrieben, die auch die Wirksamkeit verringern. Chronische Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes mellitus verringern ebenfalls die Libido.

Wie kann Impotenz verhindert werden?

Um Impotenz bei einem Mann zu verhindern, ist es wichtig, dass er seine Gesundheit und Ernährung überwacht:

  1. Gib schlechte Gewohnheiten auf.
  2. Überprüfen Sie Ihre Ernährung. Nehmen Sie gesunde Lebensmittel, die Vitamine und Mineralien enthalten, in Ihre Ernährung auf. Das Spurenelement Zink erhöht das Testosteron, es kommt in Austern, Kürbiskernen, Nahrungsfleisch und Fisch, Nüssen und Getreide vor.
  3. Mehr trainieren.
  4. Habe ein normales Sexleben.
  5. Befreien Sie sich von ständigem Stress und Sorgen.

Eine Diät gegen Impotenz spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung.

Potenz prüfen und anpassen

Der Arzt führt einen Potenztest auf verschiedene Arten durch:

Potenzanpassungsmethoden
  1. Biothesiometrie.Bestimmt die Empfindlichkeit der Eichel mithilfe eines Geräts, das Vibrationen erzeugt.
  2. Pharmakodynamische Dopplerographie der Penisgefäße.Es besteht in der Messung des Blutflusses in den Gefäßen des Penis unter Verwendung bestimmter medizinischer Substanzen.
  3. Blutuntersuchungen.Hilft bei der Ermittlung des Hormonspiegels Testosteron, der Bestimmung des Cholesterins und der Untersuchung auf Diabetes.
  4. Bluttest auf PSA-Spiegel.Ein hoher Gehalt an prostataspezifischem Antigen kann auf das Vorhandensein von Prostatitis und Prostataadenom hinweisen.

Impotenz in jungen Jahren kann definitiv keine normale Variante sein.

Wie kann die Potenz aufrechterhalten werden?

Um die Potenz langfristig zu erhalten, ist es wichtig, dass Sie sich von Jugend auf um Ihre Gesundheit kümmern. Gesunder Schlaf, richtige Ernährung und Sport in jedem Alter wirken sich nicht nur positiv auf das Sexuelle aus, sondern auch auf die anderen Systeme des Körpers des Mannes. Wenden Sie sich rechtzeitig an Ihren Arzt, wenn Sie an verschiedenen Krankheiten leiden.

Möglichkeiten, die Potenz zurückzugeben

Was brauchen Sie für eine gute Potenz? Um die Potenz bei Männern zu erhöhen, werden Medikamente und Volksheilmittel verwendet. Für eine gute Potenz wird auch dem psychologischen Faktor und der Situation in der Familie große Bedeutung beigemessen. Während der Behandlung ist es wichtig, den Mann moralisch zu unterstützen und ihn von unnötigem Stress zu entlasten.

Arzneimittel

Arzneimittel werden von einem Arzt verschrieben und müssen in strikter Übereinstimmung mit seinen Empfehlungen eingenommen werden. Solche Mittel normalisieren die Arbeit der Blutgefäße, geben männliche Kraft zurück und stimulieren eine Erektion.

Die Beseitigung von Impotenz wird in einigen Fällen schwierig.

Zusätzlich zu Arzneimitteln kann Ihr Arzt Gele, Salben oder Injektionen verschreiben.

Volksheilmittel: Wie kann man die Potenz zu Hause steigern?

In der Anfangsphase von Problemen mit der männlichen Macht wird die traditionelle Medizin in Kombination mit vorbeugenden Maßnahmen angewendet.

Volksheilmittel zur Steigerung der Poesie

Die effektivsten alternativen Methoden zur Behandlung von Impotenz sind:

  1. Johanniskrautkochung.
  2. Ein Sud aus Hopfenzapfen.
  3. Geriebene Walnüsse mit Honig.
  4. Ein Sud aus Weißdorn und Salbei.

Komplex körperlicher Übungen

Bewegung, die die Durchblutung der Beckenorgane verbessert, hilft auf natürliche Weise, die Potenz bei Männern zu steigern. Es wird definitiv keinen qualitativen Effekt von mehreren Sitzungen pro Monat geben, Regelmäßigkeit ist wichtig in den Übungen. Yoga-Kurse erhöhen die Potenz, da sie nicht nur die Organe und Muskeln eines Mannes betreffen, sondern auch Stress und Reizbarkeit lindern.

Die mächtigsten Übungen:

  1. Schmetterling.Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Knie und bringen Sie Ihre Füße an Ihr Gesäß. Beim Ausatmen werden die gebogenen Beine zur Seite gespreizt und zurückgebracht.
  2. "Birke".Diese Übung verbessert die Durchblutung und ist eine hervorragende Vorbeugung gegen Krampfadern und Hämorrhoiden.
  3. Kniebeugen.Reduziert die Blutstauung und wirkt sich positiv auf die Prostata aus.

Ausgabe

Eine gute Potenz hängt von vielen physischen und psychischen Faktoren ab. Mangel an Stress, richtige Ernährung, Bewegung, regelmäßiges Sexualleben - all dies wirkt sich positiv auf die Kraft eines Mannes im Bett aus. Wenn das Problem auftritt, verschieben Sie den Arztbesuch nicht. Eine komplexe Behandlung stellt die Wirksamkeit und das Selbstvertrauen effektiv wieder her.